Service-Point-Bewerbungen

Service-Point-Bewerbungen

Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen

Seit Mai 2018 bietet die InA gGmbH im Rahmen der Maßnahme "Service-Point-Bewerbungen" SGB II-Leistungsbeziehern zwischen 15 und 64 Jahren Hilfe bei der Erstellung aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen.

Kunden des Kommunalen Job-Centers, die selbst über keine Möglichkeit verfügen ihre Bewerbungsunterlagen selbständig zu erstellen, weil beispielsweise ein Computer, nötige Kenntnisse oder Materialien fehlen, werden hier unterstützt.

Dabei geht es in erster Linie um die inhaltliche Erarbeitung und Gestaltung der Unterlagen und nicht um ein weitergehendes Bewerbungstraining, wie es in der Maßnahme "InA-Bewerbercenter" angeboten wird.


Eigenständiges Arbeiten unter Anleitung

Im Maßnahmenzeitraum werden die für die Bewerbung relevanten Daten der Teilnehmer aufgearbeitet, ein aussagekräftiger Lebenslauf sowie stellenbasierte Anschreiben erstellt und an potenzielle Arbeitgeber versendet.

Die Maßnahmenteilnehmer arbeiten dabei größtenteils eigenständig, können aber auf verschiedene Basisanleitungen, Mustervorlagen und die Unterstützung eines erfahrenen Maßnahmencoachs zurückgreifen.

Falls erforderlich, kann dieser auch Hilfestellung bei der grafischen Gestaltung der Bewerbungsunterlagen sowie bei der Recherche geeigneter Stellen geben.


Überschaubarer zeitlicher Rahmen

Die Dauer der Maßnahme je Teilnehmer ist auf drei Monate festgelegt. In diesem Zeitraum haben die zugewiesenen Kunden des Kommunalen Job-Centers die Möglichkeit sich mindestens einmal pro Woche beraten zu lassen, wie sie ihre Bewerbungsunterlagen für potenzielle Arbeitgeber ansprechend erstellen und damit ihre Chancen auf die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhöhen. Insgesamt sind dafür zwölf Termine vorgesehen.

Die Einzeltermine werden individuell mit den Teilnehmern vereinbart und finden von Montag bis Donnerstag in einem Zeitraum von 9:00 – 15:00 Uhr sowie Freitag von 9:00 – 12:00 Uhr statt.